www.steine-und-erden.net > 1998 > Ausgabe 4/98 > Allround-Ausbildung für Bau- und Natursteinmanager

[Die Industrie der Steine + Erden]




Allround-Ausbildung für Bau- und Natursteinmanager

Betriebliche Aus- und Weiterbildung wird immer wichtiger für den Erfolg eines Unternehmens. Und das gilt nicht nur für die Führungsetage. Denn Qualifizierung fördert die Eigeninitiative und die Identifikation mit dem Betrieb. "Wissensmanagement" heißt das neue Schlagwort weil Betriebe umfassend gebildete Generalisten suchen.Der Bau- und Natursteinmanager der Zukunft wird sehr viel mehr betriebswirtschaftlich orientiert sein müssen. Er muß kostenorientiert denken, er muß Kundenorientierung größer schreiben. Und vor allem mitarbeiterorientiert sein, um die Ressource "Team" besser ausschöpfen zu können. Dieser neue Typus Manager wird der wirtschaftlich denkende Projektleiter, der wirtschaftlich denkende technische Leiter und Abteilungsleiter der Zukunft sein.Diesem Anspruch wird das Steintechnische Institut Mayen Koblenz eine Bildungsstätte der IHK zu Koblenz mit dem am 11. September in Mayen und am 09. Oktober in Eichstätt beginnenden berufsbegleitenden Studiengang zum "Industrie-Betriebswirt der Fachrichtungen Bauwirtschaft bzw. Naturwerkstein" gerecht. Rund 500 Teilnehmer haben das viersemestrige Studium, das eine Allround-Ausbildung für Manager in der Bau- und Naturwerksteinindustrie darstellt, bisher erfolgreich absolviert, sind daraufhin in Führungspositionen aufgestiegen oder haben sich selbständig gemacht. Der Unterricht findet einmal monatlich an einem Wochenende (freitags 17 bis 21 Uhr, samstags 9 bis 17 Uhr) sowie an einem weiteren Samstag (9 bis 17 Uhr) als Repetitorium statt. Die Qualifizierungsmaßnahme richtet sich an Betriebsleiter, Ingenieure, Techniker, Meister, Kaufleute und Fachkräfte aus der Praxis. In den ersten beiden Semestern steht die Betriebswirtschaft im Vordergrund. Anschließend werden Führungstechniken, Betriebspädagogik, Management, Verhaltenstraining, Psychologie, Baurecht, Sicherheits-Gesteinstechnik, Arbeitsvorbereitung und andere Themen behandelt.Nähere Auskünfte und Beratung bei der IHK-Bezirksstelle Bad Neuenahr-Ahrweiler, St.-Pius-Str. 7, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Telefon 02641/3399, Fax 02461/4629.





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 4/98 | Zurück zu unserer Homepage