Magazin

Michelin-Mann fürs Lkw-Dach ist zurück

Der Michelin-Mann kehrt aufs Führerhausdach zurück und begleitet Lkw-Fahrer wieder auf ihren Touren. Der Reifenhersteller hat jetzt die Neuauflage des beliebten Markensymbols ins Leben gerufen. Das neue Michelin-Männchen ist rund 40 Zentimeter groß und speziell für die sichere Installation auf der Fahrerkabine konzipiert. Die Neuauflage bringt alle Voraussetzungen mit, um ein begehrtes Sammlerstück zu werden – genau wie ihre Vorgänger. Jedes Exemplar ist mit einem Hologramm mit fortlaufender Seriennummer versehen, der Käufer erhält zusätzlich ein Echtheitszertifikat.

Werbe-Ikone mit Auszeichnung

Bereits seit 1898 steht der Michelin-Mann, auch als „Bibendum“ bekannt, für die Reifenmarke MICHELIN. Die weltweit bekannte Marken-Ikone transportiert seit jeher das Unternehmensimage über die Reifenbranche hinaus und erhielt in der Vergangenheit zahlreiche Auszeichnungen. Für Lkw und andere Fahrzeuge ist der Michelin-Mann für das Fahrzeug-Exterieur seit den 1950er-Jahren erhältlich und hat bereits mehrere Evolutionsstufen durchlaufen. Die erste Generation trug eine gelbe Schärpe und hatte die Füße parallel nebeneinanderstehen. Die zweite aus dem Jahr 1966, ebenfalls mit Schärpe in Gelb, ließ ihre Füße gemütlich verschränkt baumeln. Die dritte Generation von 2003 erhielt eine neue blaue Schärpe und modernere Proportionen. Insgesamt fanden Tausende Exemplare ihren Platz auf Lkw und Transportern weltweit.

Michelin-Mann auf Lkw-Dach
 
Weitere Informationen