Technik

Skalierbare Filter für Bunker und Silos

Dank modularem Aufbau ist die Schlauchkammerfilter-Serie MSK der Bernd Münstermann GmbH auf Volumen und Staubbelastung von Bunker- und Siloanlagen individuell anpassbar.

Bei der Filterserie MSK handelt es sich um Schlauchkammerfilter in Schraubausführung, wahlweise mit Filtertrichter oder mit Bunker- und Silofilter. Sie eignen sich für die Aufstellung sowohl innen als auch außen – und punkten mit modularem Aufbau, der es erlaubt, sie nach Bedarf in hohem Maß zu skalieren.

Basis der Filteranlagen ist ein Baukastensystem aus drei Filterkopfbaureihen, fünf Filtergehäusebauhöhen und zwei verfügbaren Austragswinkeln. Die sich daraus ergebenden Kombinationsmöglichkeiten eignen sich besonders für Anwendungen, bei denen eine Vielzahl verschiedener Filtertypen benötigt wird. Insgesamt können basierend auf wenigen Basiskomponenten spezifische und optimierte Anlagen realisiert werden.

Vorteile der MSK-Filterreihe

Das System eignet sich ideal für Betriebe mit größerem Mengenbedarf: Es sind Filterflächen von 50 bis über 2.000 Quadratmetern und Luftmengen von 5.000 bis 200.000 Kubikmetern pro Stunde möglich. Die Abreinigung der Schläuche erfolgt über Drucklufttanks mit integrierten Membranventilen. Die Abreinigungselektronik bzw. Magnetventile mit I/O-Modulen sind am Filterkopf vorinstalliert. Der Staubaustrag erfolgt über Trogförderschnecken, Zellenradschleusen oder Doppelpendelklappen. Die Filter sind schraubbar und können bei Bedarf in Containern versendet werden.

Für Kunden, die komplexere oder besonders große Filteranlagen benötigen, fertigt Münstermann auf Wunsch 3D-Modelle an und liefert individuelle Preislisten zur besseren Budgetplanung. Optional erhältlich ist zudem Zubehör wie etwa eine Druckluftwartungseinheit, Stützgerüste, Füllstands- und Temperaturmessung, Ventilatoren, Schalldämpfer und Isolierungen.

Basisparameter

Explosionsansicht eines Filters
Staubfilterung im Baukastensystem: Explosionsansicht eines MSK60-Filters.
 
Weitere Informationen