Technik

Fasshandling-Lösungen von Denios

Ergonomischer als gefordert

Ein gefülltes Stahlfass kann schon mal 300 Kilogramm und mehr auf die Waage bringen. Um solche Lasten bewältigen zu können, sind spezielle Fasshandling-Geräte erforderlich. In der Produktfamilie Secu entwickelt Denios regelmäßig neue Hilfsmittel für diese Aufgaben. Die neue Denios Fasskarre SECU Comfort lässt sich bequem von einer Einzelperson bedienen und bietet dabei mehr Ergonomie als im Arbeitsschutzgesetz gefordert.

Fässer sind der industrielle Standard zur Aufbewahrung von Gefahrstoffen aller Art. In Größe und Beschaffenheit unterscheiden sich die Gebinde je nach Verwendung aber erheblich. Die Fasskarre Secu Comfort ist variabel für Fässer von 60 bis 220 Liter Volumen verwendbar. Die Fassaufnahme ist stufenlos in der Höhe verstellbar. Auch beim neuesten Produkt der Secu-Familie hat Denios besonderen Wert auf die Langlebigkeit gelegt. Eine stabile Konstruktion aus Stahl und Edelstahl bildet das Chassis, Vollgummiräder sorgen für den reibungslosen Transport innerhalb der Werkshalle. Wie bei den meisten Produkten dieser Kategorie gewährt Denios fünf Jahre Garantie.

Fasslifter
Der Fasslifter Secu Ex wurde speziell für den Ex-Bereich entwickelt.

Ohne Kraftakt

Die neue Fasskarre Secu Comfort ist für eine maximale Last von 350 kg ausgelegt. Der Anwender muss für diese Lasten lediglich einen Kraftaufwand von 200 Newton (entspricht ca. 20 kg) aufwenden. Ein ausgeklügeltes Hebelverfahren ermöglicht somit auch ungeübten und körperlich benachteiligten Personen das sichere Heben und Bewegen der Fasslast. Die Lastenhandhabungsverordnung und internationale Richtlinien (EN DIN 1005 oder ISO 11228-1) geben für häufiges Anheben, Ziehen oder Betätigen von Lasten einen Richtwert von 250 N vor, um Gesundheitsrisiken für den Anwender zu vermeiden. Die Denios Fasskarre Secu Comfort unterbietet diesen Wert bewusst und unterstützt somit aktiv das ergonomische Handling von Fässern am Arbeitsplatz.

Entwickelt für den Ex-Bereich

Der Fasslifter Secu Ex ist in zwei Bauhöhen, mit drei unterschiedlichen Fahrwerken und drei Fassgreifern optimal auf jede Situation anpassbar. Im täglichen Umgang mit Gefahrstoffen setzt man auf professionelle Werkzeuge. Der Fasslifter Secu Ex wurde speziell für den Ex-Bereich entwickelt, unterstützt den gesetzeskonformen Umgang mit Gefahrstoffen und schützt dabei den Mitarbeiter durch vielfältige Sicherheitsausstattungen, wie den separaten Anhebe- und Absenk-Vorgang.

Verschiedene Fahrwerksbreiten

Denios liefert den Fasslifter in drei verschiedenen Fahrwerks-Varianten aus. Das schmale Fahrwerk ist zum Einfahren in Paletten oder Auffangwannen konzipiert. Mit dem breiten Fahrwerk umfährt man die Stirnseite der Lagermöglichkeit und kann so zum Beispiel Auffangwannen anfahren, die keine Unterfahrmöglichkeit bieten. Das verstellbare Fahrwerk ermöglicht auch das Anfahren über Eck sowie das Überfahren von Paletten, was das Heben von Fässern im hinteren Bereich ermöglicht. Zusätzlich sind mit 930 mm bzw. 1.430 mm zwei Bauhöhen verfügbar. Hinzu kann eine von drei Fassaufnahmen konfiguriert werden. Der Fassgreifer Typ M greift 200-Liter-Stahlsicken und Stahl-Spannringfässer, die Fassklammer Typ SK umfasst 200/ 220-Liter Stahl- und Kunststofffässer.

Der Fasswender Typ W ermöglicht das Heben und Drehen von nahezu allen gängigen Fasstypen.

Fasskarre
Die Fasskarre Secu Comfort ist variabel für Fässer von 60 bis 220 Liter Volumen verwendbar.
 
Weitere Informationen