Technik

Erster 120-Tonnen-Bagger von Hyundai in Europa

Ein echter Klopper

Die Firma Démolition et terrassement XL Sàrl aus dem luxemburgischen Nidderkuer setzt seit März 2017 auf einem riesigen Abbruchgelände im Finanzzentrum der Stadt Luxemburg einen Hyundai-Bagger ein, der über die größtmögliche Kapazität verfügt, den R1200-9 mit einem Betriebsgewicht von 120 Tonnen. Es handelt sich dabei um die erste Hyundai-Maschine dieser Größe, die in Europa verkauft wurde.

Nach der Fertigstellung der gigantischen Baustelle werden hier die neuen Büros der Bank of China zu finden sein. An der Kreuzung Boulevard Royal und Rue Notre Dame wird der riesige Bagger eingesetzt, um Stahlbetonfundamente mit einem 7-Tonnen-Hydraulikhammer aufzubrechen.

Als Erstes muss ein 35 Meter tiefer, 6 Stockwerke umfassender Tiefgaragenbereich angelegt werden. Der von einem 567 kW starken Dieselmotor mit Turbolader (Hubraum 23 l) angetriebene Bagger wurde für schwere Erdarbeiten, stationäre Grabarbeiten sowie Abbrucharbeiten mit großer Reichweite konzipiert. Die Standardausrüstung umfasst Doppelsteg-Bodenplatten mit einer Breitenabmessung von 710, 800 und 900 mm.

Für diesen besonderen Abbruchauftrag war der Kunde auf der Suche nach schmalen Bodenplatten, die auch für den nächsten Arbeitsauftrag des Baggers in einem Steinbruch in der Nähe der Stadt Luxemburg eingesetzt werden sollten.

CAPO (Computergestützte Leistungsoptimierung)

Das moderne CAPO-System (CAPO – computergestützte Leistungsoptimierung) sorgt für optimale Leistung des Motors und der beiden Hydraulikpumpen. Die verschiedenen Leistungsbetriebsarten dienen ganz bestimmten Arbeitslasten. Zudem weist das System eine automatische Drehzahlverringerung und eine Leistungsstufe auf. Die LCD-Anzeige überwacht die Drehzahl des Dieselmotors, die Kühlmittel- und Hydrauliköltemperatur sowie die Diagnosefehlercodes. Auf Knopfdruck kann der Bediener die Hubarm-/Schwenkpriorität sowie die Leistungsbetriebsarteinstellungen auswählen. Die drei Leistungsbetriebsarten gewährleisten maximale Motorleistung, hohe Geschwindigkeit sowie besonders sparsamen Betrieb. In der Leistungsbetriebsart wird mit maximaler Maschinengeschwindigkeit und Leistung gearbeitet, um höchste Produktivität zu erzielen. Im Standardbetrieb wird mit einer verringerten Motordrehzahl gearbeitet, um die optimale Leistung bei sparsamem Kraftstoffverbrauch zu erreichen. In der Economy-Betriebsart werden Durchfluss und Motorleistung auf die jeweiligen Lastbedingungen eingestellt, um die maximale Steuerbarkeit bei minimalem Kraftstoffverbrauch zu erreichen.

Bagger
Der Hyundai R1200-9 auf dem extrem weitläufigen Abbruchgebiet in Luxemburg.

Benutzerbetriebsart

Verschiedene Arbeiten erfordern unterschiedliche Maschineneinstellungen, manche Bediener bevorzugen auch individuelle Maschineneinstellungen. Mit einer Benutzerbetriebsart kann der Bediener Motordrehzahlen, Pumpenleistung, Leerlaufdrehzahl und andere Maschineneinstellungen wie Hydraulikdruck und Volumen für die Anbaugeräte nach eigenem Geschmack anpassen.

Automatische Ausleger-/Schwenkpriorität

Diese intelligente Funktion passt das ideale Gleichgewicht des Hydraulikdurchflusses für den Ausleger- und Schwenkbetrieb an die jeweilige Anwendung an. CAPO überwacht die Hydraulikfunktionen und passt den Hydraulikdurchfluss ständig an, um maximale Leistung und höchste Produktivität zu erreichen. Der 120-Tonnen-Hochleistungsbagger wird mit einem 7.550-mm-Monoausleger und einem 3.400-mm-Arm geliefert.

Bagger
Der Gigant mit 567 kW bricht Stahlbetonfundamente mit einem 7-Tonnen-Hydraulikhammer auf, um Platz für ein Geschäftsviertel zu schaffen.
 
Weitere Informationen