Technik

Internet-basiertes GPS-System für die Baustellenpositionierung

Technik für Kleines und Großes

Geschwindigkeit, Genauigkeit und Effizienz sind Trumpf auf der Baustelle. „Daher ist für uns der Einsatz von Maschinensteuerungs-, Bauvermessungs- und Baustellenmanagementsystemen Grundvoraussetzung, um heutzutage im Baustellenalltag bestehen zu können“, bekräftigt Kevin Richter von Seufer Erdbau aus Obersulm-Willsbach im Landkreis Heilbronn. Das auf Erd- und Tiefbau, Abbrucharbeiten, Außenanlagen sowie Waldwegebau spezialisierte Unternehmen setzt dabei seit Jahren auf die Lösungen von Sitech Deutschland, dem Trimble-Partner für Vertrieb und Service in Deutschland.

Als universell einsetzbarer Allrounder hat sich dabei die virtuelle Referenzstation VRS Now erwiesen. Denn ohne Basisstation bietet der Internetdienst die erforderlichen Korrekturdaten für die Baustellenpositionierung mit einer Genauigkeit im Zentimeterbereich. So ist der Service überall, wo eine Internetverbindung zur Verfügung steht, nutzbar. „Unabhängig von der Größe der Baustelle ist der Dienst für uns nahezu unverzichtbar. Auf kleineren Baustellen, da wir nicht für jeden Einsatz Basisstationen einrichten können, wie z.B. auf Großbaustellen, sind wir unabhängig von der Basisstation und sofort überall einsatzbereit“, zählt Kevin Richter die Vorteile auf. Entsprechend hat das mittelständische Unternehmen bereits drei Dozer, vier Ketten- sowie zwei Mobilbagger die mit GPS VRS Now ausgestattet sind. Weiterhin verfügt das Unternehmen über einen GPS Roverstab mit dem Trimble TSC3 Controller und einer UTS Tachymetersteuerung von Trimble.

Bagger
Das GPS-System, das die Positionen und Arbeitsdaten der Maschinen ermittelt, benötigt keine Basisstation. // Fotos: (© Sitech)

Arbeitserleichterung

„Das ist eine enorme Arbeitserleichterung. Wir sind wesentlich effizienter und schneller, auch spüren wir die geringeren Personalkosten“, bringt der Bauleiter den unmittelbaren Nutzen auf den Punkt. So muss kein zusätzlicher Mitarbeiter zum Nachmessen gestellt werden und der Maschinist kann auf einen Blick auf dem Display nachvollziehen wo er sich befindet bzw., ob er noch weiteres Material ab- oder auftragen muss – fehleranfälliges Umkonfigurieren bei Standortwechseln entfällt, weiß der Routinier. Ein weiterer Pluspunkt des Systems ist die schnelle Initialisierung, in weniger als einer Minute ist VRS Now einsatzbereit. Argumente, die für Seufer Erdbau besonders ins Gewicht fallen, da das Unternehmen seinen umfangreichen Fuhrpark auch zur Vermietung anbietet. „Viele andere große Firmen arbeiten ebenfalls mit Trimble-Systemen. So sind unsere Maschinen sofort kompatibel und wir benötigen keine andere Kalibrierungsdatei“, erläutert Richter weiter.

Vielfältige Einsatzgebiete

Auf Erdbaustellen, bei der Aushebung von Baugruben, dem Anlegen von Böschungen oder Kanälen – die Einsatzgebiete der virtuellen Referenzstation sind vielfältig. „Konkret nutzen wir derzeit das Verwaltungsgebäude eines namhaften Lebensmittelmarktes in Bad Wimpfen“, berichtet der Bauleiter. Gerade in Umgebungen, in denen ein MHz-Funksystem auf Grund der Geographie begrenzt einsetzbar ist, macht sich der Einsatz des Internet-Korrekturdienstes unmittelbar positiv bemerkbar. Dies gilt umso mehr, da VRS Now als einzige Networking Software auch Galileo-Signale verarbeitet, also deutschlandweit über 160 vernetzte eigene Trimble Basisstationen verfügt, die ohne Zusatzkosten von allen Abonnenten nutzbar sind.

Bagger
Auch Unternehmen, die ihren Fuhrpark vermieten, bringt das internetbasierte Flottenmanagement Vorteile.
 
Weitere Informationen