Technik

Gericke GMS Batchmischer: neue Größen, neue Optionen

Gericke hat den GMS Doppelwellenmischer auf den Markt gebracht. Mit neuen Optionen und Funktionen ist der GMS als Prozesslösung für verschiedene Anwendungen geeignet. Der Batchmischer ist in Größen von 140 bis 5.000 Liter erhältlich. Die homogene Mischung von Kleinstkomponenten (bis zu <0,001%) wurde vereinfacht und verschnellert, sie ersetzt teure Vormischungen. Das Mischergebnis (relative Standardabweichung <1,0%) kann in einem der Gericke-Test-Centren praxisnah geprüft werden.

Einsprühen von Flüssigkeiten

Das Design des GMS Mischers mit der hohen Mischdynamik mittels Fließbett ermöglicht nicht nur das Mischen von Pulvern, sondern auch die effiziente Zugabe von flüssigen Inhaltsstoffen. Der neue, zum Patent angemeldete optionale Cutter kann in die Fronttür eingebaut werden, um Agglomerate aufzuschliessen. Mit seinem großen Durchmesser und der optimalen Positionierung in der Mischkammer arbeitet er effizient. Zur Reinigung lässt sich die Fronttür aufschwenken, sodass der Cutter für die Reinigung gut zugänglich ist. Mit dieser neuen Funktion wird der GMS noch flexibler, um zusätzliche Prozessanforderungen zu erfüllen.

Wärmeübertragung

Der GMS Mischer kann optional auch mit einem luftgefüllten Doppelmantelgehäuse geliefert werden. Dieses ermöglicht die Temperatur-Regelung und sichert die Produktqualität. Die aktive Kühlung oder Heizung wird durch eine effiziente Wärmeübertragung vom Mantel auf den Mischer erreicht. Typische Anwendungen für die kontrollierte Wärmeübertragung sind das Mischen von Produkten, die empfindlich auf hohe Temperaturen reagieren sowie die Zugabe von Flüssigkeiten, die dazu neigen, am kalten Mischergehäuse zu kristallisieren.

Mischer
Der neue GMS Mischer ist für den Einsatz in verschiedensten Bereichen konzipiert.
 
Weitere Informationen