Technik

Längster Unterwassertunnel der Welt in Norwegen

Zehn Stunden weniger Fahrzeit von Trondheim nach Kristiansand

Der Wiederaufbau des Küsten-Highways E39 ist nicht nur Norwegens größtes Infrastrukturprojekt, sondern der zugehörige Rogfast-Tunnel wird zudem die längste und tiefste Unterwasserautobahn der Welt sein. Mit einer Tiefe von bis zu 392 Metern unter dem Meeresspiegel ist dieses Projekt auch eine Herausforderung für Volvo Construction Equipment (Volvo CE). Seine Beteiligung am Projekt stellt das Unternehmen auf ungewöhnliche Weise vor.

Tunnelbaustelle
Der Rogfast-Tunnel wird bis zu 392 Meter tief unter dem Meeresspiegel verlaufen.

Norwegen ist bekannt für seine atemberaubende Küstenlinie mit hohen Bergen und tiefen Fjorden. Aber diese spektakuläre Landschaft hat auch ihre Schattenseiten. Die Fahrtzeit auf dem Küsten-Highway E39 zwischen Kristiansand im Süden und Trondheim im Norden beträgt derzeit rund 21 Stunden. Etwa ein Drittel der 5,3 Millionen Einwohner Norwegens lebt entlang dieser Autobahn, die auch für norwegische Unternehmen eine wichtige Handelsroute ist, da etwa 60 Prozent der Exportgüter des Landes an der Westküste produziert werden. Nachdem die E39 Norwegen verlässt, verläuft sie durch Dänemark und ist damit ein wichtiges Tor zum übrigen Europa. Wenn Håvard Langåker, Lkw-Fahrer bei Vassbakk & Stol, diesen Küstenabschnitt befährt, ist das eine beschwerliche, zeit-

intensive Tour. „Ich hole das Gestein auf der Baustelle ab und fahre es dann zu den anderen Baustellen mit Materialbedarf“, erklärt Langåker. „Unterwegs muss ich auf Fähren warten, bei Fährlinien anstehen sowie mit stornierten Fähren und engen Straßen zurechtkommen. Wir haben Inseln und Fjorde, deren Straßen der Küstenlinie folgen. Die Route nimmt den längsten Weg, nicht den kürzesten, deshalb ist alles sehr zeitaufwendig.“ Aber all das wird sich bald ändern.

Von 21 auf 11

Der 39 Milliarden US-Dollar teure Küsten-Highway E39 wird die Reisezeit zwischen Trondheim und Kristiansand von 21 Stunden auf nur noch elf Stunden verkürzen. Und der Rogfast Tunnel, der bis 2026 fertiggestellt sein soll, ist ein wichtiger Teil dieser Verbesserung. Er ist der längste und tiefste Unterwasserstraßentunnel der Welt und wird sich an seinem tiefsten Punkt 27 Kilometer lang und 392 Meter unter dem Meeresspiegel befinden.

Herausfordernde Aufgabe

Aber der Bau von Tunneln in dieser Tiefe ist eine Herausforderung. Um die Anreise für die Verkehrsteilnehmer so sicher wie möglich zu gestalten, sorgt der Bau von zwei separaten Tunneln für einen guten Verkehrsfluss. Zudem gibt es alle 250 Meter Durchgänge, welche die beiden Tunnel miteinander verbinden und im Notfall eine schnelle und einfache Flucht ermöglichen.

Digitale Präsentation

Volvo CE stellt seine Rolle in diesem Projekt auf ungewöhnliche Weise vor, nämlich online im Rahmen des Megaprojekt-Listings. Tiffany Cheng, Global Director, External Communications, bei Volvo CE, sagt: „Wenn dieser Tunnel fertig ist, wird er das Leben von Menschen, die in Norwegen und darüber hinaus leben und arbeiten, viel einfacher machen.“

Zu finden ist die Projektvorstellung im Megaprojekt-Listing unter https://www.volvoce.com/global/en/spirit-magazine/driving-under-the-fjords/

Tunnelbaustelle
Dieses wegweisende Projekt entlang der norwegischen soll die Reisezeit halbieren.Dieses wegweisende Projekt entlang der norwegischen soll die Reisezeit halbieren.
 
Weitere Informationen