www.steine-und-erden.net > 1998 > Ausgabe 5/98 > Gefahrstoffliste 1998

[Die Industrie der Steine + Erden]




Gefahrstoffliste 1998

Gefahrstoffe am Arbeitsplatz

Das Vorschriften- und Regelwerk zu Gefahrstoffen am Arbeitsplatz hat inzwischen einen erheblichen Umfang mit hohem Komplexitätsgrad erreicht. Für den Arbeitsschutzpraktiker ist es zunehmend schwieriger geworden, einen Überblick über alle relevanten Regeln für einen Gefahrstoff zu erhalten, insbesondere auch, weil sich die rechtlichen Quellen zunehmend nur auf bestimmte Teilaspekte beschränken.

Wurden stoffbezogene Informationen (Grenzwerte, Stoffeigenschaften) früher in der TRGS 900 "MAK-und BAT-Werte-Liste" und in der Gefahrstoffverordnung veröffentlicht, so sind diese Informationen mittlerweile verteilt auf die

TRGS 900 "Grenzwerte in der Luft am Arbeitsplatz (Luftgrenzwerte)"

TRGS 903 "Biologische Arbeitsplatztoleranzwerte - BAT-Werte"

TRGS 907 "Verzeichnis sensibilisierender Stoffe"

TRGS901 "Begründungen und Erläuterungen zu Grenzwerten in der Luft am Arbeitsplatz"

TRGS 905 "Verzeichnis krebserzeugender, erbgutverändernder oder fortpflanzungsgefährdender Stoffe"

TRGS 907 "Verzeichnis sensibilisierender Stoffe" Bekanntmachung der Liste der gefährlichen Stoffe und Zubereitungen nach 4a der Gefahrstoffverordnung bzw. der EG-Richtlinie 67/548/EWG in der gültigen Fassung.

Weitere stoffbezogene Regelungen finden sich z. B. in der Gefahrstoffverordnung, der Chemikalienverbotsverordnung und in den Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS).

Um die Arbeitsschutzpraxis wirksam zu unterstützen, hat das Berufsgenossenschaftliche Institut für Arbeitssicherheit - BIA - die wesentlichen Informationen über Gefahrstoffe am Arbeitsplatz in dem BIA-Report "Gefahrstoffliste" zusammengeführt und in einer einheitlichen Liste dargestellt. Neben den o. g. Regeln und Vorschriften sind weiterhin folgende Quellen mit einbezogen worden:

(Hinweise auf EKA-Werte und vorgeschlagene MAK-Werte)

Um zu verdeutlichen, unter welchen Randbedingungen ein Luftgrenzwert abgeleitet wurde, wird darüber hinaus im BIA-Report auf die Quelle des Grenzwertes (DFG, AGS, EG, ARW) hingewiesen. Auf diese Weise ist erkennbar, welche Grenzwerte auf der Basis arbeitsmedizinisch-toxikologischer Daten wissenschaftlich abgeleitet wurden.

Die neue Gefahrstoffliste (6. Auflage) beinhaltet u. a. die Änderungen der technischen Regeln TRGS 900, 901, 903, 905 und 907 bis einschließlich Mai 1998.

Die Gefahrstoffliste des BIA erscheint einmal jährlich im Frühjahr und kann kostenlos angefordert werden beim Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG), Alte Heerstr. 111, D-53757 Sankt Augustin Tel. 0 22 41/2 31-14 35, Fax - 13 91.


Der HVBG im Internet:
http://www.hvbg.de


BIA im Internet:
http://www.hvbg.de/d/bia/start.htm



Inhaltsverzeichnis Ausgabe 5/98 | Zurück zu unserer Homepage