www.steine-und-erden.net > 1998 > Ausgabe 5/98 > Neues Image für Naturstein und Kalk

[Die Industrie der Steine + Erden]




Neues Image für Naturstein und Kalk

"Naturstein und Kalk - Rohstoffe für uns alle", das ist das Motto der PR-Kampagne der Arbeitsgemeinschaft Naturstein.

Naturstein und Kalk sind unverzichtbare Rohstoffe, die nur an bestimmten Standorten dem Abbau zugänglich sind und nur dort abgebaut, aufbereitet und abtransportiert werden können. Kritik am Abbau von Naturstein rührt oft daher, daß die Menschen nicht wissen, welche Bedeutung diese Rohstoffe für ihr Leben haben und welche Bemühungen unternommen werden, um unangenehme Begleiterscheinungen des Abbaus zu vermeiden und die Umwelt zu schützen. Nicht zuletzt sind diese mangelnden Kenntnisse auch Grund für viele Hürden, die den Werken bei Genehmigungsverfahren in den Weg gestellt werden. Nur bessere Aufklärung und eine offene Informationspolitik können da Abhilfe schaffen.

In der AGN-Kampagne steht das Thema Rohstoffsicherung im Mittelpunkt, weil auf diesem Gebiet alle Naturstein abbauenden Betriebe gleiche Interessen haben. Deshalb wird dieses Thema von der Arbeitsgemeinschaft Naturstein betreut, einer Kooperation des Bundesverbandes der Deutschen Kalkindustrie e. V. und des Bundesverbandes Naturstein-Industrie e. V.. Das Ziel der Kampagne ist, die Öffentlichkeit und besonders die Nachbarschaft der Steinbrüche über die Notwendigkeit des Abbaus von Natursteinvorkommen aufzuklären sowie Akzeptanz zu schaffen für die damit verbundenen Maßnahmen (Steinbruchserweiterungen, Erschließung neuer Standorte) und mit dieser Überzeugungsarbeit den Weg für zügige Genehmigungsverfahren zu ebnen.

Im Mittelpunkt der Kampagne, geplant und begleitet durch den gemeinsamen Arbeitsausschuß "Öffentlichkeitsarbeit und Werbung" der Bundesverbände Kalk und Naturstein, steht das Journal "Pro und kontra Naturstein und Kalk".

Die einzelnen Artikel beleuchten die verschiedenen Aspekte rund um die Gewinnung und Verwendung von Naturstein und Kalk:

Herkunft und Geschichtliches, Gewinnung, Anwendungs-Spektrum, volkswirtschaftliche Bedeutung, Standortproblematik, Umweltschutz, Renaturierung/ Rekultivierung, Auflagenerfüllung und -übererfüllung. Die umfangreichen Informationen und Erklärungen auf diesen Seiten sollen die Bedenken gegen Naturstein und Kalk auflösen und Gegenargumente entkräften. Der Öffentlichkeit wird gezeigt, daß in allen Lebensbereichen Produkte zu finden sind, die den Abbau von Naturstein notwendig machen.

Für die Mitarbeiter in den Kalk- und Naturstein-Werken stehen Poster zur Verfügung, die zeigen, was man aus Naturstein und Kalk alles machen kann. Die drei Themen "Baustoffe", "Umweltschutz" und "Lebensqualität" erreichen die Mitarbeiter über die schwarzen Bretter. Für die Außenwerbung stehen Folienkleber und Flaggen zur Verfügung.

Mit dem Leitfaden "Behörden überzeugen" will die AGN den Unternehmen, die dem Bundesimmissionsschutzgesetz unterliegen, Anregungen und Hilfestellung geben, um den oftmals mühsamen Behördengang bei Genehmigungsverfahren zu erleichtern. Der Leitfaden befaßt sich ausführlich mit den Rechten und Pflichten der Behörden und enthält viele Tips zur Beschleunigung der Verfahren sowie Grafiken, die den Ablauf der Verfahren zeigen.

Im Programm eingeplant sind Seminare für die Unternehmen der beiden Verbände Kalk und Naturstein, bei denen die Öffentlichkeitsarbeit der AGN vorgestellt, der Einsatz des Materials erläutert und über Problem der Öffentlichkeitsarbeit vor Ort (Bürgerinitiativen, Nachbarschaftsproteste) diskutiert werden soll.

Weitere Projekte sind in der Planungsphase: Über den Anzeigendienst sollen den Werken einige Anzeigenmotive zur Verfügung stehen, die in Form von reprofähigen Druckvorlagen für Anzeigen in Zeitungen und verschiedenen Zeitschriften abgerufen werden können.

Weitere Informationen über:
AGN - Arbeitsgemeinschaft Naturstein, Annastr. 67-71, D-50968 Köln,
Tel.: 0 22 1/93 4 67-4 35, Fax: 0 22 1/93 4 6 7-4 10.





Inhaltsverzeichnis Ausgabe 5/98 | Zurück zu unserer Homepage