Termine

Vorschau: BetonTage 2018

Mehr als ein technischer Kongress

Unter dem Motto „Vorfertigung – Zukunft des Bauens“ finden vom 20. bis 22. Februar 2018 in Neu-Ulm die 62. BetonTage statt. Richtungsweisende Innovationen im Bereich der Betontechnologie, der Baustoffe, Planungsmethoden und Fertigungsverfahren eröffnen neue Chancen und Möglichkeiten für die Betonfertigteilindustrie.

Technische Vorträge von namhaften Referenten aus Wissenschaft und Praxis bilden daher wie gewohnt einen Schwerpunkt im Programm, aber auch betriebswirtschaftliche und rechtliche Aspekte kommen bei dem Branchenkongress nicht zu kurz.

Fokus Personal

Mit der technologischen Entwicklung und der zunehmenden Digitalisierung der Arbeitswelt gehen gleichzeitig steigende Anforderungen an die Mitarbeiter einher. Qualifiziertes Personal bleibt weiterhin ein wichtiger Wettbewerbsfaktor für die Unternehmen. Eine alternde Belegschaft, sinkende Schülerzahlen, eine geringe Ausbildungsquote und der Trend zur Akademisierung bereiten den Betrieben allerdings zunehmend Probleme auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Die Sicherung des Fachkräftebedarfs ist daher eine der Herausforderungen der Zukunft. Mit dem neu konzipierten Podium „Zukunft Fachkräfte“ am zweiten Kongresstag möchten die BetonTage dabei Hilfestellung leisten.

Nach einem allgemeinen Überblick über den Status Quo in der Branche und der Vorstellung der einschlägigen Ausbildungseinrichtungen werden unter dem Motto „Auszubildende gewinnen - Personal qualifizieren - Mitarbeiter binden“ unterschiedliche Ansatzpunkte zur Fachkräftesicherung aufgezeigt: Von der Erschließung neuer Zielgruppen wie Flüchtlinge oder sozial benachteiligte Jugendliche, über den Einsatz digitaler Medien in der Nachwuchswerbung bis hin zur Nutzung neuartiger Qualifizierungsmöglichkeiten.

Speziell für Führungskräfte wird am 22. Februar 2017 zusätzlich ein Workshop angeboten. Wie komme ich auch ohne Druck und Dominanz zum Ziel? Welche Rolle spielt das Personal für den Erfolg eines Unternehmens? Wie muss man als Führungskraft auf die veränderten Ansprüche reagieren, um das Unternehmen souverän in die Zukunft zu führen? Dies sind Fragen, die hier beantwortet werden.

Fokus Wirtschaft und Recht

Eine lange Tradition auf den BetonTagen hat das Podium „Wirtschaft und Recht“, das 2018 erneut am Nachmittag des zweiten Kongresstages stattfindet. CyberCrime ist eines der Themen, die behandelt werden. Große und kleine Unternehmen – niemand ist heute vor Datendiebstahl gefeit, mit immer dreisteren Methoden greift die Kriminalisierung im Internet um sich. So etwa mit gefälschten Emails, die Überweisungen auf externe Konten veranlassen, oder Hacker-Angriffe, die ganze EDV-Systeme lahmlegen, um danach Zahlungen zu erpressen. Gerade der Mittelstand muss die digitale Transformation meistern, ohne dabei die Sicherheit der Daten zu vernachlässigen. Das Podium zeigt den rechtlichen Rahmen auf, stellt die offenen Flanken an Praxisbeispielen vor und gibt Hinweise zur Vorbeugung und Schadensbehebung.

Dritter Themenschwerpunkt ist die Insolvenzanfechtung. Wie kann man diesem Risiko vorbeugen und im Verfahren rechtssicher handeln? Mit dem neuen Insolvenzrecht sank zwar die Nachforderungsoption für Insolvenzverwalter auf vier Jahre, aber auch das neue Recht besitzt viele Fußangeln, die man kennen und vermeiden sollte.

Messe
Auch 2018 wird Neu-Ulm wieder Ort des Branchentreffens der Betonindustrie sein. // photodesign_buhl
 
Weitere Informationen