Arbeitssicherheit

Mewa: Fußmatten gegen Rutschgefahr

Robuste Helfer bei Schmuddelwetter

Fußmatten sorgen für Sauberkeit im Betrieb. Doch auch sie müssen regelmäßig gewaschen werden. Entlastung bietet der Rund-um-Service von Mewa: Die schmutzigen Fußmatten werden abgeholt, gewaschen und sauber wieder angeliefert.

Nässe, Matsch und Dreck belasten die Böden im Betrieb, vor allem im Herbst und Winter. Besonders betroffen sind die Eingangs- und Durchgangsbereiche, wo Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten ihre Spuren hinterlassen. Der Schmutz hängt an den Schuhen und gelangt von draußen nach drinnen – das lässt sich nicht vermeiden. Doch mit den richtigen Fußmatten können die Böden geschützt werden. Was zeichnet eine gute Fußmatte aus?

Für besonders beanspruchte Bereiche bietet Mewa eine robuste Borstenmatte mit einem doppelten Fasersystem an: Feine Fasern nehmen die Feuchtigkeit auf, grobe Borsten bürsten den Schmutz von der Schuhsohle. Dank einer speziellen Rückseitenbeschichtung bleiben die Matten rutschfest am Boden liegen. Zusätzlich hat Mewa eine Allzweck-Fußmatte für jede Jahreszeit im Sortiment. Alle Matten sind im klassischen Anthrazit und in unterschiedlichen Größen erhältlich.

Mühe, Zeit und Kosten sparen

Wo eine Fußmatte liegt, muss weniger gewischt werden. Das spart Putzmittel und Wasser, außerdem Personal. Mit dem Full-Service von Mewa geht die Entlastung noch weiter: Die Fußmatten werden in regelmäßigen Abständen zu vereinbarten Terminen abgeholt, gewaschen und sauber wieder angeliefert. Ein Angebot, das viele Unternehmen nutzen: Jährlich wäscht Mewa inzwischen 2,3 Millionen Fußmatten in eigens entwickelten Waschstraßen.

Fußmatten
Fußmatten sind unscheinbare, aber wichtige Hilfsmittel, um Arbeitsplätze und -wege sauber und rutschsicher zu halten. Vor allem im Winter müssen sie regelmäßig gereinigt werden, um ihre Schutzwirkung zu bewahren.
 
Weitere Informationen