Unternehmensführung

Logistik: Neue Strategien gegen den Fahrermangel

Vor Kurzem veranstaltete der Verband der Bau- und Rohstoffindustrie (vero) in der Duisburger Geschäftsstelle ein Infotreffen zum Thema „Strategien gegen Fahrermangel“ . Referent Stefan Reinhold stellte den Teilnehmern neue Wege vor, geeignetes Fahrpersonal zu finden, zu rekrutieren und zu binden. Über die digitale Plattform „ChangeYourJob“ haben Unternehmen die Möglichkeit, sich dort zu registrieren, Stellenangebote zu platzieren und Bewerber zu finden, die zum Fahrer ausgebildet oder umgeschult werden können. „In Zeiten, in denen es für Unternehmer immer schwieriger wird, geeignetes Fahrpersonal zu finden, muss man neue Wege gehen. Daher suchen wir Menschen, die daran interessiert sind, sich zum Kraftfahrer ausbilden zu lassen“, erklärt Stefan Reinhold. „So erreichen wir neue Bewerber-Zielgruppen“, ergänzt er.

Förderungsmaßnahmen

Dieses Ausbildungskonzept ist bisher in Nordrhein-Westfalen (NRW) verfügbar. Ein Netzwerk an Partnerfahrschulen in ganz NRW stellt die Ausbildung der Fahrer an den verschiedenen Standorten sicher. „Dabei wird es sicher nicht bleiben“, betont Reinhold. „Die Nachfrage ist groß und wir arbeiten daran, unser Ausbildungskonzept auch in weiteren Bundesländern anbieten zu können.“ Finanziert wird die Ausbildungsmaßnahme überwiegend durch eine staatliche Förderung. Hierzu bietet das Verkehrsinstitut Reinhold eine Beratung an und unterstützt die Unternehmen bei der Antragstellung.

Mann steigt in einen Lkw
Gefragte Fachleute: Berufskraftfahrer. Die Online-Plattform "ChangeYourJob" will dem Mangel entgegenwirken. // Foto: (© Kzenon/Shotshop.com)
 
Weitere Informationen