Retrospektive

Online seit 21 Jahren

Auch die Onlineausgabe unter steine-und-erden.net blickt auf eine lange Geschichte zurück. Nach einem Pilotversuch in Zusammenarbeit mit den Machern der „Mailbox Kies und Sand“ Ende der 1990er-Jahre erkannten die Verantwortlichen die Reichweite des Mediums Internet, das zu dieser Zeit gerade erst seine Verbreitung im geschäftlichen und privaten Umfeld begann. Mitgliedsunternehmen der StBG konnten sich dort schon damals über die Neustrukturierung der Standorte in Berlin und Dresden informieren. Dies war der erste Text der STEINE+ERDEN, den die StBG selbst online brachte, als Editorial zu Ausgabe 3-1998.

Seit jenem Heft erschienen alle Artikel parallel zur gedruckten Ausgabe auch online. Summiert vereinigt www.steine-und-erden.net heute rund 12.500 Textseiten, rund 22.000 Fotos und Grafiken sowie rund 150 PDFs, entsprechend einem Datenvolumen von 1,4 Gigabyte. Weitere Inhalte aus mehr als 21 Jahren S+E-Onlinegeschichte sind Videoreports – ein Format, das die Redaktion auf Messen und in Unternehmen ausprobierte. Zusätzlich zu den Inhalten der gedruckten Ausgabe erleichtern die Nutzung Quer- und externe Links sowie Maßnahmen für die Barrierefreiheit.

130 Ausgaben online in fast 22 Jahren: ein guter Anlass, um ein herzliches Danke zu sagen! Die STEINE+ERDEN online wäre nicht möglich gewesen ohne engagierte Kooperationspartner im Verlag, in der Redaktion sowie beim Provider. Der Dank gilt aber vor allem den Besucherinnen und Besuchern –

Sie haben uns durch Ihr großes Interesse bei jeder einzelnen Ausgabe motiviert!

Peter Schrandt, BG RCI

 
Weitere Informationen

Alle Ausgaben von 1998 bis heute:
www.steine-und-erden.net